Ältere Bilder


Zurück Weiter
Elbphilharmonie (5)
Elbphilharmonie (5)
Platz d. Deutschen Einheit, Hamburg, 2021-09-13 Author: Andreas | Blende: f/2.8 | Belichtungszeit: 1/320

"Würden Sie mir bitte gestatten, meine Hand um Ihre Knöchel zu legen? Das ist alles, was ich möchte. Es würde mir das Leben retten. Ich würde Sie auch gern dafür bezahlen." John Cheever

Werde ich nach so langer Zeit ohne Lesung, heute meiner ersten seit Beginn der Pandemie, diesem großen Saal Stand halten, fragte Heinz Strunk zu Beginn, als er unter großem Applaus in einer Pandemie-bedingt teilbesetzten Elbphilharmonie seine ersten Worte auf der Bühne sagte. Es war die erste Lesung aus seinem neuen Buch und Ja, er hat den Saal mit seiner Präsenz, an einem kleinen Tisch sitzend, wo sonst ein ganzes Orchester steht, ausgefüllt.

Elbphilharmonie (4)
Elbphilharmonie (4)
Platz d. Deutschen Einheit, Hamburg, 2021-09-13 Author: Andreas | Blende: f/8.0 | Belichtungszeit: 1/3000

Wenn man auf den letzten Metern der Rolltreppenfahrt direkt auf ein großes Panoramafenster zufährt, hat man es fast bis auf die Plaza geschafft. Im Achten Stockwerk liegt sie dann, man steht quasi direkt auf dem alten Kaiserspeicher, auf ungefähr 188.000 Backsteinen (also nicht auf allen gleichzeitig) und kann über einen Rundgang jeden Punkt von Hamburg aus sehen. Am spektakulärsten ist sicherlich der Blick auf den Hafen mit Blick zur Elbmündung. Und Glück hatte ich auch, denn pünktlich zu meinem Betreten der Plaza kamen zunächst ein paar, dann immer merh Sonnenstrahlen durch!

Elbphilharmonie (3)
Elbphilharmonie (3)
Platz d. Deutschen Einheit, Hamburg, 2021-09-13 Author: Andreas | Blende: f/5.6 | Belichtungszeit: 1/210

Heinz Strunks erste Lesung seit Beginn der Pandemie, aus seiem neuen Buch Es ist immer so schön mit dir, im großen Saal der Elbphilharmonie geht nun bald los. Es ist 18 Uhr und ich darf rein. Also zunächst zwar nur auf die Plaza, aufgeregt bin ich aber trotzdem. Denn in meiner Erwartung ist so ziemlich alles spektakulär an der Elbphilharmonie. Und dann geht es los, über die etwa 80 Meter lange und 21 Meter hohe Rolltreppe (die sogenannte Tube) und eine zweite, kürzere Rolltreppe. Die Lange Rolltreppe ist gewölbt und während der meisten Zeit der zweieinhalb Minuten dauernden Fahrt sieht man zunächst nur, dass man auf ein Licht zufährt.

Elbphilharmonie (2)
Elbphilharmonie (2)
Historischer Hafen, Hambrug, 2021-09-13 Author: Andreas | Blende: f/4.0 | Belichtungszeit: 1/950

Unweit der Elbphilharmonie, man sieht sie ja im Hintergrund, also ist es nicht wirklich weit, liegt der historische Hafen am Sandtorkai. Ich muss allerdings gestehen, dass ich mir wenig Zeit für die Schiffe selbst genommen habe, da mich die Gestaltung des Geländes, vielleicht ist es auch eher eine willkürliche denn bewusste, mehr fasziniert hat. Wenn man das Foto anschaut, liegt rechts, nicht zu sehen die weltberühmte Speicherstadt. Der Sandtorkai ist natuerlich noch Teil der Geschichte Hamburgs aber mittlerweile, so wie ganz links auf dem Bild als Teil der HafenCity durch moderne Architektur in Form von Wohn- und Arbeitsgebäuden erschlossen worden. In der Mitte liegen dann die historischen Schiffe, die von der Handelshochzeit der Speicherstadt zeugen. Und in der Mitte, hinten im Bild, thront sie, die Elbphilharmonie, die mit ihrer modernen Architektur unter Einbeziehung des früheren Kaiserspeichers A aus dem Jahr 1963, 2016 endlich fertig gestellt worden ist Und beide Welten miteinander, verbindet. Mit Absicht natürlich!

Elbphilharmonie (1)
Elbphilharmonie (1)
Platz d. Deutschen Einheit, Hamburg, 2021-09-13 Author: Andreas | Blende: f/6.4 | Belichtungszeit: 1/105

Montagnachmittag, 13. September. Ein grauer Tag, wolkenbehangen mit etwas Hoffnung auf Sonnenschein am Abend. An dem Abend an dem Heinz Strunk sein neues Buch, Es ist immer so schön mit dir, liest. Meine erste kulturelle Veranstaltung seit dem 6. März 2020, an dem Deichkind in Berlin gespielt hat. Heinz Strunks erste Lesung seit Beginn der Pandemie. Haben wir also was gemeinsam. Bevor es aber losgeht, ich auf die Plaza gelassen werde, den Blick über den Hafen geniessen und der Lesung lauschen kann, schaue ich mir die Hafen City, also die Umgebung der Elbphilharmonie, noch ein bisschen an.

aus der Luft
Aus der Luft
in der Luft über Eiderstedt, Schleswig-Holstein, 2021-08-24 Author: Andreas | Blende: f/7.1 | Belichtungszeit: 1/1600

Mit einer Diamond Star, einem Leuchtflugzeug (4 Sitze, ein Motor, ein Pilot!) sind wir in St. Michaelisdonn zu einem Rundflug über Dithmarschen und Eiderstedt gestartet. Perfektes Wetter, Sonne, kaum Turbulenzen und die Abendsonne haben diesen Flug für uns erträglich gemacht. Erträglich, weil trotz des perfekten Wetters sich eine leichte Übelkeit eingeschlichen hat. Trotzdem ist der Blick aus der Luft ein anderer, den man nur genieesen kann. Aus etwa 500 m Höhe, bei 200 km/h Reisegeschwindigkeit, wirkt alles viel kleiner, kompakter und näher beieinander. Man sieht alles auf einen Blick. Städte, Wattenmeer und Flüsse zwischen grünen Feldern. Und den wohl bekantesten Leuchtturm Deutschlands haben wir auch gesehen. Er steht nicht, wie die Jever-Werbung zeigt, in Ostfriesland, sondern in Nordfriesland, auf Eiderstedt, in Westerhever.

Kunst trifft Gießerei (4)
Kunst trifft Gießerei (4)
Büdelsdorf, Schleswig-Holstein, 2021-07-20 Author: Andreas | Blende: f/2.8 | Belichtungszeit: 1/160

fotografiert auf der @Nord_Art 2021. Internationale Kunstausstellung auf dem Gelände einer ehemaligen Eisengießerei bei Rendsburg, des Kunstwerk Carlshütte. Mich fasziniert der Gegensatz des alten industriellen Umfelds der Gießerei zu den vielen Kunstinstallation.

Kunst trifft Gießerei (3)
Kunst trifft Gießerei (3)
Büdelsdorf, Schleswig-Holstein, 2021-07-20 Author: Andreas | Blende: f/2.8 | Belichtungszeit: 1/450

fotografiert auf der @Nord_Art 2021. Internationale Kunstausstellung auf dem Gelände einer ehemaligen Eisengießerei bei Rendsburg, des Kunstwerk Carlshütte. Mich fasziniert der Gegensatz des alten industriellen Umfelds der Gießerei zu den vielen Kunstinstallation.

Kunst trifft Gießerei (2)
Kunst trifft Gießerei (2)
Büdelsdorf, Schleswig-Holstein, 2021-07-20 Author: Andreas | Blende: f/2.8 | Belichtungszeit: 1/240

Fotografiert auf der @Nord_Art 2021. Internationale Kunstausstellung auf dem Gelände einer ehemaligen Eisengießerei bei Rendsburg, des Kunstwerk Carlshütte. Mich fasziniert der Gegensatz des alten industriellen Umfelds der Gießerei zu den vielen Kunstinstallation.

Kunst trifft Gießerei (1)
Kunst trifft Gießerei (1)
Büdelsdorf, Schleswig-Holstein, 2021-07-20 Author: Andreas | Blende: f/5.6 | Belichtungszeit: 1/105

Fotografiert auf der @Nord_Art 2021. Internationale Kunstausstellung auf dem Gelände einer ehemaligen Eisengießerei bei Rendsburg, des Kunstwerk Carlshütte. Mich fasziniert der Gegensatz des alten industriellen Umfelds der Gießerei zu den vielen Kunstinstallation, wie hier dieser Licht-Spiegel Installation.

Wir waren es nicht!
Wir waren es nicht!
Hamburger Bahnhof, Berlin, 2020-09-20 Author: Andreas | Blende: f/5.6 | Belichtungszeit: 1/80

Gestern im Hamburger Bahnhof habe ich die Austellung It Wasn't Us von Katharina Grosse angeschaut. Und muss sagen, dass mich die Farben, das Abstrakte im Kontrast zur Architektur des Hamburger Bahnhofs und die Weitläufigkeit der Installation sehr fasziniert haben. Man kann nun über abstarkte Kunst denken was man will, aber die Kreativität, die es in einem Auslösen soll, kam sofort in mir hoch. Diese sich in den Außenbereich fortsetzende Installation lässt sich "als Verweis auf die immer gegebene Komplexität und Unberechenbarkeit einer Situation lesen". Mir fiel passend zum Titel der Ausstellung der Song We didn't start the Fire von Billy Joel, eine Aneinandereihung von historischen Begriffen. In die jeder das hineininterpretieren kann, was einem gerade einfällt.

Morgennebel
Morgennebel
Heide, Dithmarschen, 2019-10-22 Author: Andreas | Blende: f/5.6 | Belichtungszeit: 1/1400

Ein nicht mehr so ganz früher Dienstag morgen im späten Oktober. Arbeitseinsatz beim Pferdestall, aber meine Kamera war trotzdem dabei. Da sich der Nebel lange am Vormittag gehalten hat, gab es einen doch recht hellen und kontrastreichen Hintergrund. Dieser Baum, eines meiner Lieblingsmotive in der Heimat findet sich auf der Pfderdekoppel meiner Schwester wieder. Bereits mein Opa hat vor über 25 Jahren seine Pferde dort laufen lassen, und er war eines der ersten Motive, das ich mit meiner ersten Spiegelreflexkamera fotografiert habe. Die Pferde habe ich dort auch unzählige Male fotografiert. Leider wird es diesen Baum dort bald nicht mehr geben, denn er muss einer dieser gleichförmigen Neubausiedlungen weichen. Und die Pferde brauchen leider auch ein neues zu Hause...

Auf geht's!
Auf geht's!
Hedwigenkoog, Dithmarschen, 2018-12-31 Author: Andreas | Blende: f/5.6 | Belichtungszeit: 1/60

Letzter Tag des Jahres 2018. Am Deich ist es neblig, das Wasser wie immer nicht da. Komischerweise ist es fast nie da, wenn ich am Deich bin. Das muss murphy's law sein....Und der Wind hat aufgefrischt. Aus Westen vom Wattenmeer kommend. Steife Briese wie man im Norden sagt. So verabschiedet sich das Jahr 2018 also. Passend wie ich finde, es war ein abwechslungsreiches Jahr, mit mehren Umzügen, viel Zeit unterwegs (egal ob Bahn oder Auto) und ganz vielen Erlebnissen. Und auch wenn man nicht immer ganz klar sehen konnte, wohin die Reise geht, ist doch zum Ende des Jahres alles einigermaßen Gut geworden. Mal sehen, was das neue Jahr so bringt, dann hoffentlich auch wieder mit mehr Zeit für Fotos und Geschichten, die sich nicht um Umzüge, Reisen in der Bahn, Papierkram oder Arbeitstermine drehen. Also, auf geht's!

Schon ein bischen länger jung
Schon ein bischen länger jung
Heide, Dithmarschen, 2018-11-16 Author: Andreas | Blende: f/1.8 | Belichtungszeit: 1/55

Wenn man in einer Woche zweimal Deutschland im Zug komplett durchquert, und zwischendruch massive Verspätungen hat (Danke DB!) freut mich sich doch, am Ende so einer Arbeitswoche rechtzeitig dort zu sein, wo sich alle freuen, wenn man da ist. Denn nach zunächst 142 min Verspätung und dann 65 min Verspätung, war schon nicht mehr davon auszugehen, dass die Fahrt in den Norden ohne Verspätung sein wird. Aber siehe da, manchmal klappt dann doch alles, sodass ich rechtzeitig zur Feier mit dem Motto Ich bin nicht alt, nur schon ein bischen länger jung! in Heide angekommen bin.

Sommerabend im Oktober
Sommerabend im Oktober
Schlossberg, Freiburg im Breisgau, 2018-10-11 Author: Andreas | Blende: f/2.8 | Belichtungszeit: 6/10

Dank eines kleinen Abstechers zurück in die Wissenschaft, zu einer kleinen aber feinen Konferenz, auf der ich damals meine wissenschaltliche Laufbahn (Karriere ist übertrieben) begann, hat es mich nach Freiburg verschlagen. Das Schöne, an diesen kleinen Konferenzen, gerne auch Workshops genannt ist die Community, es sind viele bekannte Gesichter, die für die Community stehen. Ist so ein bisschen wie nach Hause zu kommen, nur eben wissenschaftlich. Das noch Schönere ist die gemeinsame Abendveranstatltung, die uns bei sommerlichen Temperaturen um 26 °C (im Oktober!!!) auf den Schlossberg zum Essen und Trinken geführt hat. Und wenn man dann noch diesen AUsblick hat, dann kann man schon verschmerzen, dass das Arbeitsleben außerhalb der wissenschaftlichen Nische doch ein anderes ist...

Zurück Weiter

frisch-entwickelt »